Ärzte Zeitung, 07.05.2004

DRK erinnert an Genfer Konvention

NEU-ISENBURG (Smi). Aus Anlaß des Weltrotkreuztags am 8. Mai erinnert das Deutsche Rote Kreuz an die Unterzeichnung des ersten Genfer Abkommens vor 140 Jahren.

Dieses Abkommen sicherte den Schutz der Verwundeten sowie der sie Pflegenden im Krieg und legte auch das Schutzzeichen für Rettungsfälle in Konflikten fest - das rote Kreuz auf weißem Grund. Das Abkommen bildete die Grundlage des heutigen internationalen Völkerrechts. Heute gibt es vier Genfer Konventionen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30162)
Organisationen
DRK (605)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »