Ärzte Zeitung, 18.05.2004

Massachusetts schreibt Geschichte

BOSTON (dpa). Schwule und lesbische Paare können seit gestern in Massachusetts als erstem US-Bundesstaat ganz legal heiraten. Kurz vor Mitternacht (Ortszeit) öffnete in der liberalen Universitätsstadt Cambridge das Standesamt und gab für Hunderte von wartenden Paaren die Anträge aus. Viele hatten mehr als 24 Stunden bei kühlem und regnerischem Wetter vor dem Rathaus auf den historischen Moment gewartet.

Nach dem Willen des Gouverneurs sollen jedoch keine Homo-Paare aus anderen Bundesstaaten getraut werden, um einen Hochzeitstourismus zu verhindern. Gegner der Homo-Ehen waren am Freitag mit einer einstweiligen Verfügung vor dem Obersten US-Gerichtshof gescheitert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »