Ärzte Zeitung, 14.06.2004

FUNDSACHE

Nur einmal Sex und schon schwanger

Es wird schon nichts passieren, denken manche Frauen, die sich auf ein einmaliges Abenteuer einlassen. Doch beim sogenannten One-Night-Stand werden mehr Frauen schwanger als bislang angenommen, haben US-Wissenschaftler jetzt herausgefunden, wie BBC berichtet.

Die Ursache: Gerade während ihrer fruchtbarsten Tage haben Frauen die größte Lust auf Sex und sind am ehesten bereit, etwas zu riskieren. Die unterbewußten Prozesse betreffene auch jene, die sich bewußt gegen Kinder entschieden haben.

Professor Allen Wilcox und sein Team vom US National Institute of Environmental Health Sciences haben vor allem Frauen untersucht, die sterilisiert waren oder eine Spirale hatten. Bei den Teilnehmerinnen der Studie nahm die Zahl der Sexualkontakte an den sechs fruchtbarsten Tagen zu, am Tag des Eisprungs hatten sie am häufigsten Sex. Wilcox rät auch Männern, dies vor einem One-Nights-Stand zu bedenken. (Smi)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »