Ärzte Zeitung, 28.07.2004

Sudan drohen jetzt Sanktionen

NEW YORK/BRÜSSEL (dpa). Dem Sudan wird voraussichtlich noch diese Woche eine 30-Tage-Frist gesetzt, in der er die marodierenden Milizen in der Krisenprovinz Darfur unter Kontrolle bringen muß. Anderenfalls will der Weltsicherheitsrat Sanktionen gegen die Regierung in Khartum verhängen.

Ein von Washington erarbeiteter Resolutionsentwurf spezifiziert die Strafmaßnahmen vorerst nicht. UN-Sprecher Fred Eckhard sagte, daß die USA auf Verabschiedung der Resolution bis zum Freitag dringen. Auch die Europäische Union hat der Regierung des Sudans mit Sanktionen gedroht. Die Frist blieb jedoch offen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »