Ärzte Zeitung, 24.08.2004

Zahl der Toten im Straßenverkehr ist stark gesunken

WIESBADEN (ddp). Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen.

Wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte, registrierte die Polizei in den ersten sechs Monaten 2637 Tote im Straßenverkehr. Das waren 14 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2003 und verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2002 sogar 21 Prozent weniger.

Außer in Hamburg, wo die Zahl stagnierte, sank die Zahl in allen Bundesländern. Im Bundesdurchschnitt starben in den ersten sechs Monaten 32 Straßenverkehrsteilnehmer je eine Million Einwohner.

Topics
Schlagworte
Panorama (30162)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »