Ärzte Zeitung, 26.08.2004

Olympioniken werben für Safer Sex

NEU-ISENBURG (Smi). Mehrere deutsche Olympia-Teilnehmer unterstützen derzeit eine Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), mit der die Bundeszentrale auf die weltweite Aids-Problematik hinweist und für Safer Sex als besten Schutz vor einer HIV-Infektion wirbt.

Mit diesem Motiv wird derzeit bundesweit für Safer Sex geworben.

Dabei sind Imke Duplitzer, Britta Heidemann und Marijana Markovic, Vizeweltmeisterinnen im Degen, sowie der Olympiasieger von Sydney 2000 im Kanu-slalom, Thomas Schmidt.

Alle Sportler der deutschen Olympia-Equipe haben zudem ein Exemplar der limitierten Kondom-Edition "Go for Gold" im Gepäck. Das entsprechende Motiv - ein goldenes Kondom auf einem Siegerpodest - ist derzeit bundesweit auf Großflächenplakaten zu sehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »