Ärzte Zeitung, 07.09.2004

In puncto Sex sind Jugendliche cool, aber ahnungslos

ERLANGEN (ddp). Jugendliche täuschen über Unsicherheiten im Bereich Sexualität gern mit coolen Sprüchen hinweg. Das fanden Soziologie-Studenten der Uni Erlangen-Nürnberg bei einer Umfrage unter etwa 2200 Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren heraus.

Hintergrund der Befragung war die zunehmende Zahl der Schwangerschaften und Schwangerschaftsabbrüche unter Minderjährigen seit 1996. So stieg die Zahl der Schwangerschaften unter den 16jährigen in diesem Zeitraum von 2787 auf 3647 an. Die Zahl der Abbrüche erhöhte sich von 1475 auf 2189.

Männliche Hauptschüler ausländischer Herkunft erwiesen sich als am schlechtesten informiert, sie selbst nahmen sich jedoch als bestens aufgeklärt wahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »