Ärzte Zeitung, 14.09.2004

Aufklärung? RTL zeigt live eine Brustvergrößerung

KÖLN (dpa). Der Kölner Privatsender RTL zeigt heute die erste TV-Live-Übertragung einer Brustvergrößerung. Beginn ist 23 Uhr, denn die deutschen Medienkontrolleure erlauben Schönheitsoperationen im TV aus Jugendschutzgründen nur nach 22 Uhr. Für das Fernsehen beginnen die Chirurgen daher erst zu später Stunde mit ihrem Eingriff.

RTL beginnt nach einer Mitteilung vom Montag mit der Sendung "Extra Spezial" mit Informationen zum Thema Schönheitsoperationen bereits um 22.15 Uhr.

Eine 21jährige Studentin wird sich unters Messer legen. Ab 23 Uhr werden die Patientin und der Operateur, Joachim W. Hecker, Facharzt für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, vorgestellt. Hecker ist Mitglied der Vereinigung der deutschen plastischen Chirurgen und der Deutschen Gesellschaft für ästhetisch plastische Chirurgie. "Als Facharzt für plastische Chirurgie ist es mir wichtig, Aufklärungsarbeit zu leisten", zitierte RTL Hecker.

"Eine teilweise Darstellung kann zur Verharmlosung dieser chirurgischen Eingriffe führen. Unmoralisch dagegen sind Operationen mit Show-Charakter, die dazu dienen, falsche Hoffnungen zu wecken und unrealistischen Schönheitsidealen nachzueifern. Durch das Zeigen des Eingriffs wird dem Patienten bewußt, daß es sich um eine chirurgische Maßnahme handelt. Er wird sich dadurch viel kritischer mit der Thematik auseinandersetzen."

Topics
Schlagworte
Panorama (30147)
Organisationen
RTL (110)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »