Ärzte Zeitung, 16.09.2004

Porträts von 800 Homosexuellen im Lexikon "Out!"

Um etwa 200 Porträts erweitert präsentiert sich die aktualisierte Ausgabe des lesbisch-schwulen Personenlexikons "Out!". Zehn Jahre nach der ersten Auflage ist das in Art und in Umfang europaweit einmalige "Who's Who" der lesbischen, schwulen und bisexuellen Welt auf 800 Porträts angewachsen.

In Biographien über heterosexuelle Persönlichkeiten werde deren Privatleben selbstverständlich berücksichtigt, betont der Autor Axel Schock. Bei homosexuellen Künstlern, Politikern oder Wissenschaftlern sei dies dagegen keineswegs der Fall. Zu den Neuzugängen in dem erstmals im Großformat erschienenen, durchgehend bebilderten Lexikon gehören Künstler wie Horst Buchholz, Drew Barrymore und Frida Kahlo.

Axel Schock & Karen-Susan Fessel: "Out! 800 berühmte Lesben, Schwule und Bisexuelle". Querverlag Berlin. 320 Seiten. Euro 19,90. ISBN 3-89656-111-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »