Ärzte Zeitung, 11.10.2004

Erzählwettbewerb "Fluchtwege - Lebenswege"

"Allein auf uns gestellt, die Eltern verloren, flohen wir im Winter 1944/45 vor der Gewalt in den damaligen deutschen Ostgebieten. Wir hatte nichts, nur unsere Kleider am Leib..." "Fluchtwege - Lebenswege" ist das Motto eines bundesweiten Wettbewerbs, den die Deutsche Stiftung für UNO-Flüchtlingshilfe e.V., das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. und die Migrations- und Flüchtlingsarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Bonn veranstalten.

Er soll Menschen jeden Alters ermutigen, über die eigene Fluchterfahrung zu berichten. Einsendeschluß ist der 30. November. Die Gewinner der prämierten Beiträge werden auf der Bonner Buchmesse Migration im November 2005 vorgestellt und geehrt. (ag)

Infos: Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V., Dr. Hidir Çelik, Thomas-Mann-Straße 1, 53111 Bonn, Telefon: 02 28 / 69 74 91, Fax: 02 28 / 96 91 376

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »