Ärzte Zeitung, 08.11.2004

Mit dem Chip im Auge wieder sehen können

HEIDELBERG (eb). Das aktuelle Themenheft "Moderne Medizin" aus der Reihe "Spektrum Spezial" (2/2004) bietet einen attraktiv gestalteten Einblick in die moderne medizinische Forschung.

In den Beiträgen von Ärzten, Forschern und Journalisten geht es diesmal um das Potential der regenerativen Medizin, im "Brennpunkt" um neue Seuchen wie Sars und um die globale Bekämpfung von Infektionskrankheiten sowie um Innovationen wie Insulin zum Einatmen und die Phototherapie.

Ein weiteres Highlight: Der Chip im Auge für die Behandlung von Blinden. Die Arbeitsgruppe um Professor Eberhart Zrenner in Tübingen hält es für möglich, daß Erblindete mit solchen subretinalen Implantaten vielleicht sogar wieder lesen können.

Spektrum Spezial: Moderne Medizin. 2/2004, Spektrum der Wissenschaft Verlags GmbH, Heidelberg. 98 Seiten, ISBN 3-936278-72-5, 8,90 Euro

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »