Ärzte Zeitung, 29.11.2004

Für Nicolas Cage ist Schauspielerei auch Therapie

Die Schauspielerei hat für Hollywoodstar Nicolas Cage einen therapeutischen Faktor. Cage sagte der "Berliner Zeitung", "manche Menschen machen eine Therapie, anderen hilft die Religion. Ich habe die Schauspielerei gewählt, um auszudrücken, was mich bewegt".

Cage betonte, er glaube, daß für Schauspieler die Grenzen zwischen Realität und Fiktion von Zeit zu Zeit verschwimmen. Um wirklich gut zu sein, müsse man die Fähigkeit haben, sich in einer Fantasiewelt zu verlieren. Deshalb hätten auch so viele von den ganz großen Schauspielern psychische Probleme. (ddp)

Topics
Schlagworte
Panorama (30664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »