Ärzte Zeitung, 02.12.2004

BUCHTIP

Klinische Ophthalmologie

Fremdkörpergefühl, Brennen und Absonderung zähen Schleims - das sind typische Symptome des trockenen Auges. Der britische Ophthalmologe Jack J. Kanski hat diesem Thema in der 5. Auflage seines Werkes "Klinische Ophthalmologie - Lehrbuch und Atlas" nun erstmals ein ganzes Kapitel gewidmet.

Drei weitere neue Kapitel in der neuen Auflage des Buches sind: Skleritis, Hornhaut- und refraktäre Chirurgie sowie systemische Erkrankungen. Besonders umfangreich sind die Kapitel zu Glaukom und Neuroophthalmologie.

"Das Hauptanliegen des Buches bleibt in der Neuauflage unverändert", schreibt Kanski im Vorwort. Das derzeitige Wissen zur Ophthalmologie soll sowohl Ärzten in der Ausbildung als auch erfahrenen Praktikern systematisch und leicht verständlich zur Verfügung gestellt werden.

Ein großer Pluspunkt des Buches ist die reiche Bebilderung, die selbst schwierige Themen leicht verständlich macht. Die klare Untergliederung der einzelnen Kapitel erleichtert die Suche nach ganz bestimmten Aspekten in der Augenheilkunde. (ikr)

Jack J. Kanski: Klinische Ophthalmologie, Urban & Fischer Verlag, München, Jena 2004. 5. Auflage, 1912 Abb., 740 S., 205 Euro, ISBN 3-437-23470-6

Topics
Schlagworte
Panorama (30490)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »