Ärzte Zeitung, 02.12.2004

BUCHTIP

Klinische Ophthalmologie

Fremdkörpergefühl, Brennen und Absonderung zähen Schleims - das sind typische Symptome des trockenen Auges. Der britische Ophthalmologe Jack J. Kanski hat diesem Thema in der 5. Auflage seines Werkes "Klinische Ophthalmologie - Lehrbuch und Atlas" nun erstmals ein ganzes Kapitel gewidmet.

Drei weitere neue Kapitel in der neuen Auflage des Buches sind: Skleritis, Hornhaut- und refraktäre Chirurgie sowie systemische Erkrankungen. Besonders umfangreich sind die Kapitel zu Glaukom und Neuroophthalmologie.

"Das Hauptanliegen des Buches bleibt in der Neuauflage unverändert", schreibt Kanski im Vorwort. Das derzeitige Wissen zur Ophthalmologie soll sowohl Ärzten in der Ausbildung als auch erfahrenen Praktikern systematisch und leicht verständlich zur Verfügung gestellt werden.

Ein großer Pluspunkt des Buches ist die reiche Bebilderung, die selbst schwierige Themen leicht verständlich macht. Die klare Untergliederung der einzelnen Kapitel erleichtert die Suche nach ganz bestimmten Aspekten in der Augenheilkunde. (ikr)

Jack J. Kanski: Klinische Ophthalmologie, Urban & Fischer Verlag, München, Jena 2004. 5. Auflage, 1912 Abb., 740 S., 205 Euro, ISBN 3-437-23470-6

Topics
Schlagworte
Panorama (30370)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »