Ärzte Zeitung, 03.12.2004

Impfstoff gegen das Toxin Ricin wird geprüft

DALLAS (mut). Die US-Behörde FDA hat jetzt grünes Licht gegeben für eine Phase-I-Studie mit einem Impfstoff gegen das pflanzliche Toxin Ricin. Das Protein gilt als möglicher Bestandteil von Biowaffen.

Die Vakzine besteht aus veränderten, ungiftigen Ricin-Molekülen-Ketten, teilt die Universität von Texas in Dallas mit, an der die Studie stattfinden soll. Die Vakzine wurde bereits an Mäusen getestet und konnte sie vor letalen Dosierungen des Toxins schützen.

Bei Menschen soll nun geprüft werden, ob die Vakzine genug Antikörper gegen das Gift erzeugt und gut verträglich ist. An Mäusen wird dann getestet, ob die Human-Antikörper tatsächlich das Toxin neutralisieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »