Ärzte Zeitung, 14.01.2005

BUCHTIP

Homöopathische Arzneimittellehre

Unter Homöopathen als "Der Phatak" bekannt, ist das Buch "Homöopathische Arzneimittellehre" des indischen Homöopathen S.R. Phatak inzwischen ein Klassiker, der erst seit wenigen Jahren in deutscher Übersetzung vorliegt und nun in seiner zweiten Auflage erschienen ist. Darin werden von 411 Arzneien in alphabetischer Abfolge kurz und prägnant allgemeine Modalitäten, Empfindungen und Lokalisationen sowie wichtige auslösende Ursachen genannt, ebenso wie Prüfungs- und klinische Symptome. Quellen sind unter anderen Hahnemanns Arzneimittellehre und andere große homöopathische Sammelwerke sowie die Erfahrungen bekannter Homöopathen. Entstanden ist ein - auch durch zusätzliche Bemühungen des Übersetzers Frank Seiß - umfangreiches, gut gegliedertes und gut verständliches Nachschlagewerk, das jedem homöopathisch tätigen Arzt sicherlich wertvolle Hilfe bei seiner praktischen Arbeit leisten kann.
(run)


Phatak, Homöopathische Arzneimittellehre, 2. Auflage 2004, Urban & Fischer Verlag München, 664 Seiten, 69,90 Euro,
ISBN 3-437-56860-4

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »