Ärzte Zeitung, 18.01.2005

Handy-Grüße brechen Rekorde

NÜRNBERG (dpa). Zum Jahreswechsel vor gut zwei Wochen haben die Deutschen mit ihren Mobiltelefonen mehr Kurznachrichten verschickt als je zuvor.

Innerhalb von 24 Stunden wurden zum Beispiel allein über das T-Mobile-Netz mehr als 56 Millionen SMS versendet, teilt das SMS-Center des Anbieters in Nürnberg mit. Das entspreche einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von sechs Prozent.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »