Ärzte Zeitung, 02.02.2005

"Wolle mer’n reilasse?"

KÖLN (dpa). "Wolle mer'n reilasse?" - unter diesem Karnevalsmotto wirbt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für den Gebrauch von Kondomen, besonders zu den närrischen Tagen, wie die Zentrale gestern in Köln mitteilte.

Plakatmotiv der BZgA. Damit im Karneval mur die gute Laune ansteckt.

Wenige Tage vor Beginn des Straßenkarnevals soll mit einer Plakataktion vor der Ansteckungsgefahr mit dem HI-Virus gewarnt werden. Eine aktuelle Umfrage zum Thema "Aids im öffentlichen Bewußtsein" habe ein sinkendes Schutzverhalten bei unter 45jährigen Alleinlebenden gezeigt, so die BZgA.

Weiter Infos: www.bzga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »