Ärzte Zeitung, 17.03.2005

"Alles bestens, wir haben reichlich und guten Sex"

HAMBURG (dpa). Die meisten Deutschen sind einer repräsentativen Umfrage zufolge mit ihrem Sexleben zufrieden - "auch ohne ständig lodernde Leidenschaft".

28 Prozent meldeten sogar erotische Hochstimmung, wie Emnid im Auftrag der Frauenzeitschrift "Lisa" ermittelte: "Alles bestens, wir haben reichlich und guten Sex!" Nur einer von 20 Befragten beklagte sich über zu wenig oder schlechten Sex. Für die Erhebung wurden 362 Frauen und Männer im Alter von 20 bis 49 Jahren befragt.

Um die Stimmung anzuheizen, setzen die Deutschen auf die "klassische Verführung nach allen Regeln der Kunst". Immerhin 56 Prozent, davon deutlich mehr Frauen als Männer, vertrauen auf diese Taktik. 45 Prozent organisieren einen Wochenendtrip, um die Erotik anzufachen.

"Ich überrasche meinen Partner mit Spielzeug aus dem Erotikshop oder mit sexy Wäsche", sagen 20 Prozent der Bundesbürger. Jeder zehnte Befragte übt sich sogar eine Weile in Enthaltsamkeit. Den Partner eifersüchtig zu machen, halten dagegen nur fünf Prozent für ein probates Mittel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »