Ärzte Zeitung, 29.03.2005

UN versorgt Hundertausende Flutopfer

BERLIN (ddp). Drei Monate nach der Flutkatastrophe in Südasien gehen die Hilfsmaßnahmen der Vereinten Nationen (UN) für Millionen Menschen im Katastrophengebiet unvermindert weiter.

Nachdem das Welternährungsprogramm (WFP) durch Soforthilfen etwa 1,8 Millionen Menschen versorgte, werden allein in Indonesien gegenwärtig 350 000 Grundschul- und 130 000 Kleinkinder, 55 000 Schwangere und stillende Mütter, sowie 8000 Waisen versorgt.

In Sri Lanka werde die UN-Organisation im April ein weiteres Schulspeisungsprogramm für 120 000 Kinder starten, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30508)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »