Ärzte Zeitung, 04.04.2005

Rotes Kreuz gibt 24 Millionen Euro Hilfe für Asien

BERLIN (dpa). In den gut 100 Tagen seit dem verheerenden Tsunami im Indischen Ozean hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) 23,8 Millionen Euro für die Soforthilfe in den Katastrophengebieten ausgegeben.

Zudem wurden Wiederaufbauprojekte im Volumen von 60 bis 80 Millionen Euro erkundet, bilanzierte DRK-Präsident Rudolf Seiters am Freitag in Berlin. Das DRK hatte nach dem Seebeben vor Sumatra von deutschen Spendern 107 Millionen Euro an Hilfsgeldern gesammelt. "Alle Hilfen sind am richtigen Ort eingesetzt worden", sagte Seiters.

Topics
Schlagworte
Panorama (30362)
Organisationen
DRK (613)
Personen
Rudolf Seiters (46)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »