Ärzte Zeitung, 02.05.2005

Bayer geht gegen Kinderarbeit vor

KÖLN (dpa). Die Bayer AG will sich verstärkt gegen Kinderarbeit in Indien einsetzen.

Auf entsprechende Nachfragen von Aktionären auf der Hauptversammlung am Freitag in Köln, kündigte Konzernchef Werner Wenning an, den Kampf gegen die Kinderarbeit in der indischen Saatgutindustrie zu verstärken.

"Wir sind gegen jede Form von Kinderarbeit", betonte er. Zulieferer, die sich nicht an die Auflagen hielten, würden Verträge gekündigt und Waren zurückgeschickt. Bayer wolle dagegen verstärkt die Ausbildung von Kindern in Indien fördern.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)
Organisationen
Bayer (1127)
Personen
Werner Wenning (61)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »