Ärzte Zeitung, 03.05.2005

Im Jahr 2050 wird es neun Milliarden Menschen geben

HANNOVER (eb). Die Zahl der Menschen wird bis zum Jahr 2050 angeblich um weitere 2,6 Milliarden wachsen. Nach der mittleren Variante der neuen UN-Berechnungen werden dann 9,1 Milliarden Menschen auf der Erde leben, teilt die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung in Hannover mit. Heute sind es 6,5 Milliarden.

Vor zwei Jahren waren die UN-Experten noch von einer Bevölkerung von 8,9 Milliarden zur Jahrhundertmitte ausgegangen. Die mittlere Variante setzt voraus, daß die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau bis 2050 weltweit statistisch gesehen bei 2,1 Kinder liegt. Schon bei einer Kinderzahl von 2,53 pro Frau würde die Weltbevölkerung bis 2050 auf 10,6 Milliarden anwachsen - das ist die hohe Variante. Bei einer Kinderzahl von 1,56 gäbe es 7,7 Milliarden Menschen - die niedrige Variante.

Das Wachstum der Bevölkerung findet zu 95 Prozent in den Entwicklungsländern statt. Die Zahl der Menschen dort wird bei der mittleren Variante von jetzt 5,3 auf 7,8 Milliarden anwachsen. Die Bevölkerung in den Industriestaaten wird bis 2050 fast konstant auf dem heutigen Niveau von 1,2 Milliarden bleiben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »