Ärzte Zeitung, 06.06.2005

PC-gesteuerte Hand hilft Tauben bei Verständigung

ESSEN (ddp.vwd). Der australische Student Peter Scarfe von der Curtin University of Technology in Perth hat eine Art mechanische Hand entwickelt, die künftig als Dolmetscher in der Kommunikation mit Hörgeschädigten eingesetzt werden könnte.

Das hat der Australisch-Neuseeländische Hochschulverbund mitgeteilt. Die gewünschten Worte und Sätze könnten über eine Computertastatur eingegeben und über die Hand in Form von Zeichensprache ausgegeben werden. Die mechanische Hand werde über eine Software elektronisch gesteuert.

Topics
Schlagworte
Panorama (30365)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »