Ärzte Zeitung, 23.08.2005

Der Piano-Mann ist ein Deutscher

LONDON (dpa). Der mysteriöse, stumme Piano-Mann, der Anfang April an der britischen Kanalküste aufgegriffen worden war, hat sich nach Angaben des "Daily Mirror" als Deutscher zu erkennen gegeben.

Er habe die Ärzte der Klinik, in der er seit Monaten behandelt worden war, mit seinem angeblichen Gedächtnisverlust getäuscht, so das Blatt gestern. Bereits am Samstag sei er nach Deutschland geflogen, wo sein Vater einen Bauernhof habe.

Die Klinik machte keine Angaben über Namen und Herkunft des blonden Mannes. Er soll Berichten zufolge zwischen 20 und 30 Jahren alt sein. Die Gesundheitsbehörden bestätigten gestern, daß sich der Piano-Mann nicht mehr in ihrer Obhut befinde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »