Ärzte Zeitung, 23.08.2005

Der Piano-Mann ist ein Deutscher

LONDON (dpa). Der mysteriöse, stumme Piano-Mann, der Anfang April an der britischen Kanalküste aufgegriffen worden war, hat sich nach Angaben des "Daily Mirror" als Deutscher zu erkennen gegeben.

Er habe die Ärzte der Klinik, in der er seit Monaten behandelt worden war, mit seinem angeblichen Gedächtnisverlust getäuscht, so das Blatt gestern. Bereits am Samstag sei er nach Deutschland geflogen, wo sein Vater einen Bauernhof habe.

Die Klinik machte keine Angaben über Namen und Herkunft des blonden Mannes. Er soll Berichten zufolge zwischen 20 und 30 Jahren alt sein. Die Gesundheitsbehörden bestätigten gestern, daß sich der Piano-Mann nicht mehr in ihrer Obhut befinde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »