Ärzte Zeitung, 21.09.2005

Blutspende-Plakat überzeugt am meisten

NEU-ISENBURG (Smi). Andy Warhols berühmte Konservendose hat die Gestalter des neuen Blutspendeplakats des Deutschen Roten Kreuzes inspiriert.

Die Konservendose erinnert nicht zufällig an ein oft variiertes Motiv des US-Künstlers Andy Warhol. Foto: DRK

Die Idee kommt so gut an, daß 60 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger das Motiv bei einer Testreihe des Marktforschungsinstituts IMAS von 16 Plakaten zu dem überzeugendsten des Monats September gekürt haben.

Die Konservendose ist eines von fünf Motiven der aktuellen Kampagne, mit der das DRK für mehr Blutspenden wirbt.

Das Motto der Kampagne "Blut kann man nicht kaufen" macht am Beispiel alltäglicher Gebrauchsgegenstände die zentrale Botschaft deutlich: Blut ist ein wertvolles Gut, das durch nichts zu ersetzen ist.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)
Organisationen
DRK (626)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »