Ärzte Zeitung, 21.09.2005

Blutspende-Plakat überzeugt am meisten

NEU-ISENBURG (Smi). Andy Warhols berühmte Konservendose hat die Gestalter des neuen Blutspendeplakats des Deutschen Roten Kreuzes inspiriert.

Die Konservendose erinnert nicht zufällig an ein oft variiertes Motiv des US-Künstlers Andy Warhol. Foto: DRK

Die Idee kommt so gut an, daß 60 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger das Motiv bei einer Testreihe des Marktforschungsinstituts IMAS von 16 Plakaten zu dem überzeugendsten des Monats September gekürt haben.

Die Konservendose ist eines von fünf Motiven der aktuellen Kampagne, mit der das DRK für mehr Blutspenden wirbt.

Das Motto der Kampagne "Blut kann man nicht kaufen" macht am Beispiel alltäglicher Gebrauchsgegenstände die zentrale Botschaft deutlich: Blut ist ein wertvolles Gut, das durch nichts zu ersetzen ist.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)
Organisationen
DRK (613)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »