Ärzte Zeitung, 21.09.2005

Blutspende-Plakat überzeugt am meisten

NEU-ISENBURG (Smi). Andy Warhols berühmte Konservendose hat die Gestalter des neuen Blutspendeplakats des Deutschen Roten Kreuzes inspiriert.

Die Konservendose erinnert nicht zufällig an ein oft variiertes Motiv des US-Künstlers Andy Warhol. Foto: DRK

Die Idee kommt so gut an, daß 60 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger das Motiv bei einer Testreihe des Marktforschungsinstituts IMAS von 16 Plakaten zu dem überzeugendsten des Monats September gekürt haben.

Die Konservendose ist eines von fünf Motiven der aktuellen Kampagne, mit der das DRK für mehr Blutspenden wirbt.

Das Motto der Kampagne "Blut kann man nicht kaufen" macht am Beispiel alltäglicher Gebrauchsgegenstände die zentrale Botschaft deutlich: Blut ist ein wertvolles Gut, das durch nichts zu ersetzen ist.

Topics
Schlagworte
Panorama (30512)
Organisationen
DRK (621)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »