Ärzte Zeitung, 24.11.2005

Tsunami-Region braucht noch Hilfe

BERLIN (dpa). Knapp ein Jahr nach dem Tsunami in Südasien sind 1,5 Millionen Menschen auf weitere Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Das teilte die UN-Nahrungsmittelhilfe-Organisation gestern in Berlin mit.

"Eine halbe Million Menschen haben noch immer kein festes Dach über dem Kopf", sagte der stellvertretende Regionaldirektor für Asien, Kenro Oshidari. Auch im Erdbebengebiet von Pakistan sei die Situation dramatisch. Dort hätten 100 000 Menschen bisher keinerlei Hilfe bekommen.

Auch das Deutsche Rote Kreuz ist besorgt über die Bedingungen im Norden Pakistans. Mehr als drei Millionen Obdachlose benötigten noch immer Winterzelte, Wasser und Latrinen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »