Arzt Online, 20.03.2006

10 000 Euro für gute Software

Auch in diesem Jahr wird wieder der mit 10 000 Euro dotierte Richard-Merten-Preis ausgeschrieben. Der Preis wird für Arbeiten vergeben, die mit Hilfe von EDV eine Verbesserung des medizinischen oder pharmazeutischen Handelns ermöglichen.

Als Schwerpunktthemen wurden 2006 unter anderen die Qualitätssicherung in vernetzten Versorgungsstrukturen, Fortbildungen und Arzneimittel sowie Qualität der Patientenbetreuung ausgewählt.

Stifter des Preises sind die ADG Apotheken Dienstleistungsgesellschaft, die Praxis-EDV-Anbieter DOCexpert-Gruppe und MCS sowie das Marktforschungsunternehmen medimed. Einsendeschluß: 31. Mai.

www.richard-merten-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »