Arzt Online, 20.03.2006

10 000 Euro für gute Software

Auch in diesem Jahr wird wieder der mit 10 000 Euro dotierte Richard-Merten-Preis ausgeschrieben. Der Preis wird für Arbeiten vergeben, die mit Hilfe von EDV eine Verbesserung des medizinischen oder pharmazeutischen Handelns ermöglichen.

Als Schwerpunktthemen wurden 2006 unter anderen die Qualitätssicherung in vernetzten Versorgungsstrukturen, Fortbildungen und Arzneimittel sowie Qualität der Patientenbetreuung ausgewählt.

Stifter des Preises sind die ADG Apotheken Dienstleistungsgesellschaft, die Praxis-EDV-Anbieter DOCexpert-Gruppe und MCS sowie das Marktforschungsunternehmen medimed. Einsendeschluß: 31. Mai.

www.richard-merten-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »