Ärzte Zeitung, 27.03.2006

Auch Office 12 kommt erst Anfang 2007

REDMOND (dpa). Auch die neue Bürosoftware Office 12 von Microsoft kommt später als geplant für Endverbraucher auf den Markt.

Der Softwarekonzern habe sich nach Rücksprache mit den Händlern entschieden, das neue Software-Paket gemeinsam mit dem neuen Betriebssystem Windows Vista auszuliefern, teilte Microsoft mit. Vergangene Woche hatte das Unternehmen bereits überraschend angekündigt, die breite Markteinführung des lange erwarteten Nachfolger von Windows XP von November dieses Jahres auf Januar 2007 zu verschieben.

Den PC-Herstellern verhagelt diese Entscheidung das Weihnachtsgeschäft. Entsprechend kritisch war die Entscheidung in der Branche aufgenommen worden. Microsoft liege dennoch im Zeitplan, betonte das Unternehmen. Technische Verzögerungen gebe es nicht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Organisationen
Microsoft (206)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »