Ärzte Zeitung, 28.03.2006

ZDF zeigt, wie sich Arzt-Alltag durch Rheuma verändert

HAMBURG (dpa). Als die Ärztin Kerstin Rudzkis (29) eines Tages die Spritze nicht mehr halten konnte, begriff sie, daß sich ihr ganzes Leben verändern würde. Erst nach mehreren Fehldiagnosen wurde klar, daß sie an chronischer Polyarthritis leidet.

Die ZDF-Sendung "37 Grad" zeigt heute (22.15 Uhr), welche einschneidenden Folgen die Diagnose Rheuma für Betroffene haben kann. Pläne und Erwartungen werden durchkreuzt, Berufe können nicht mehr ausgeübt werden, und Partnerschaften werden belastet. "37 Grad" sucht Antworten auf die Fragen "Kann man ein solches Leben noch meistern?", "Wo sind die Schmerzgrenzen?" und "Kann man lernen, mit dem Unerträglichen zu leben?".

Topics
Schlagworte
Panorama (30659)
Organisationen
ZDF (222)
Krankheiten
Rheuma (1728)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »