Ärzte Zeitung, 02.05.2006

Kein Geld - Kalorienration in Darfur halbiert

BERLIN (dpa). Angesichts fehlender Hilfsgelder kürzt das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) die Essensrationen für Millionen Bedürftige im Sudan.

Die Hilfsorganisation habe sich entschlossen, die Tagesration auf 1050 Kilokalorien pro Person zu kürzen und damit praktisch zu halbieren. Dies ist die Hälfte des täglichen Minimums von 2100 Kilokalorien.

Nur so sei es möglich, die hungernden Menschen in der Krisenregion Darfur und anderen Landesteilen bis zur nächsten Ernte mit Nahrungsmitteln zu versorgen, teilte WFP am Freitag in Berlin mit.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »