Ärzte Zeitung, 22.05.2006

Ältere Models bei Arznei-Werbung glaubwürdiger

MAINZ (dpa). Ältere Models kommen in der Werbung bei bestimmten Produkten besser an als ihre jungen Kolleginnen. Das ist das Ergebnis von Untersuchungen am Psychologischen Institut der Universität Mainz.

So sei nicht nur die Attraktivität des Models bedeutend, sondern auch dessen Kompetenz. Bei Mode kämen junge Models besser an. "Werben die Models aber für Kopfschmerztabletten, dann finden die Konsumenten ältere Models ansprechender", sagte Axel Mattenklott.

Topics
Schlagworte
Panorama (30353)
Organisationen
Uni Mainz (335)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »