Forschung und Praxis, 16.06.2006

Maßgeschneiderte Therapie

Die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung hat ein Buch zum Schwerpunktthema individualisierte Medizin vorgestellt. Zusammengefaßt sind darin die Beiträge eines von Novartis veranstalteten Symposiums, etwa zur maßgeschneiderten Therapie bei Patienten mit kognitiven Störungen, Makuladegeneration, Diabetes, Herz-Kreislauf- und rheumatischen Erkrankungen.

Seit über 35 Jahren unterstützt die Stiftung zukunftsweisende Forschung für eine bessere Therapie. Mit einem Fördervolumen von etwa 0,7 Millionen Euro gehört sie zu den größeren medizinischen Stiftungen in Deutschland. So erhielten beim Internistenkongreß Wissenschaftler aus Bonn, Köln, Tübingen und Würzburg für ihre Projekte je 150 000 Euro. (ars)

Förstl, Neumayer, Wolf (Hrsg.): Patientenorientierte Therapie-prinzipien, Schattauer-Verlag, Stuttgart, 2006. Das Buch kann kostenlos bestellt werden bei: Susanne.Schaller@novartis.com, Fax: 0911 / 27 31 20 56

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »