Ärzte Zeitung, 21.06.2006

WUSSTEN SIE SCHON..

...daß der Torraum im Fußball ein besonderes Terrain ist?

Er mißt nur jeweils 5,50 Meter seitlich beider Torpfosten und ragt 5,50 Meter weit in das Spielfeld hinein. Doch Torhüter genießen innerhalb dieses Raums weitgehend Immunität.

Sie dürfen im Torraum nicht gerempelt werden, außer sie halten den Ball oder hindern einen Gegner. Bei der WM 1958 machte sich dies der deutsche Hans Schäfer zunutze.

Als der tschechoslowakische Torwart Dolejsi mit Ball auf der Linie stand, versetzte er ihm einen leichten Rempler, woraufhin Dolejsi über die Linie torkelte. Das Tor zählte, als Schütze wurde Schäfer geführt. (ag)

Topics
Schlagworte
Panorama (30665)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »