Ärzte Zeitung, 27.06.2006

RTL macht mit Fußball-WM hohe Quoten

HAMBURG (dpa). Das Sportprogramm am Sonntag zahlte sich für den Privatsender RTL aus.

Das WM- Achtelfinalspiel zwischen England und Ecuador interessierte ab 17 Uhr in der ersten Halbzeit 10,55 Millionen Zuschauer (56,6 Prozent) und im zweiten Durchgang 12,64 Millionen (57,9 Prozent).

Die Begegnung zwischen Portugal und den Niederlanden verfolgten ab 21 Uhr im ersten Abschnitt 13,17 Millionen (40,2 Prozent) und dann 16,03 Millionen Menschen (56,2 Prozent).

Topics
Schlagworte
Panorama (30508)
Organisationen
RTL (111)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »