Ärzte Zeitung, 03.07.2006

WUSSTEN SIE SCHON...

...daß der Fußball-Weltverband auch für den Einwurf klare Regeln vorschreibt, an die sich aber nur die wenigsten Profis halten?

Eigentlich, so steht es in den Statuten, muß der einwerfende Spieler mit den Füßen entweder auf der Seitenlinie oder maximal einen Meter außerhalb des Spielfeldes stehen.

Er darf den Ball nur mit beiden Händen, und zwar von hinten über den Kopf werfen, wobei die Füße den Boden berühren müssen. Sein Gesicht soll sich dem Spielfeld zuwenden. Und alle Gegner müssen mindestens zwei Meter Abstand halten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Panorama (30159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »