Ärzte Zeitung, 26.10.2006

"Ich stelle mich": Ulla Schmidt heute live im TV

HAMBURG (ag). Nur einen Tag, nachdem das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Gesundheitsreform verabschiedet hat, will Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in der neuen Politik-Sendung "Ich stelle mich" heute live im Ersten die Fragen eines repräsentativ ausgewählten Publikums beantworten.

Die Auftaktsendung dieses neuen Formats, das "je nach politischer Lage ins Programm genommen" werden soll (ARD-Programm-Ankündigung), wird anstelle der ursprünglich vorgesehenen Sendung "Kontraste" heute abend um 21.45 Uhr ausgestrahlt.

Mit dabei sind drei Hamburger Bürger: Die Patientin Yvonne Berghaus möchte wissen, warum Ulla Schmidt die Privatkassen schwächen will. Dr. Dirk Heinrich, HNO-Arzt aus Horn, will die Ministerin fragen, wie sie eine Zwei-Klassen-Medizin verhindert will. Und Dr. Axel von Wense, leitender Arzt im Kinderkrankenhaus Altona, fordert, auf weitere Einsparmaßnahmen bei der Kindermedizin zu verzichten.

Die Fernseh-Chefredakteure Andreas Cichowicz (NDR) und Jörg Schönenborn (WDR) moderieren die einstündige Sendung aus einer Fernseh-Arena in Mönchengladbach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »