Ärzte Zeitung, 26.10.2006

"Ich stelle mich": Ulla Schmidt heute live im TV

HAMBURG (ag). Nur einen Tag, nachdem das Bundeskabinett den Gesetzentwurf zur Gesundheitsreform verabschiedet hat, will Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in der neuen Politik-Sendung "Ich stelle mich" heute live im Ersten die Fragen eines repräsentativ ausgewählten Publikums beantworten.

Die Auftaktsendung dieses neuen Formats, das "je nach politischer Lage ins Programm genommen" werden soll (ARD-Programm-Ankündigung), wird anstelle der ursprünglich vorgesehenen Sendung "Kontraste" heute abend um 21.45 Uhr ausgestrahlt.

Mit dabei sind drei Hamburger Bürger: Die Patientin Yvonne Berghaus möchte wissen, warum Ulla Schmidt die Privatkassen schwächen will. Dr. Dirk Heinrich, HNO-Arzt aus Horn, will die Ministerin fragen, wie sie eine Zwei-Klassen-Medizin verhindert will. Und Dr. Axel von Wense, leitender Arzt im Kinderkrankenhaus Altona, fordert, auf weitere Einsparmaßnahmen bei der Kindermedizin zu verzichten.

Die Fernseh-Chefredakteure Andreas Cichowicz (NDR) und Jörg Schönenborn (WDR) moderieren die einstündige Sendung aus einer Fernseh-Arena in Mönchengladbach.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »