Ärzte Zeitung, 21.11.2006

Ärzte bei Maischberger

NEU-ISENBURG (ag). Etwa vier Millionen Bundesbürger leiden an seltenen Erkrankungen - Krankheiten, die nicht mehr als fünf von 10 000 Menschen betreffen. Unter dem Titel "Diagnose: Krankheit unbekannt" beschäftigt sich die Sendung "Menschen bei Maischberger" heute abend ab 22.45 Uhr im Ersten mit diesen Patienten.

Zu Gast sind unter anderen Eva Luise Köhler, Gattin des Bundespräsidenten und Schirmherrin der Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen (ACHSE), Dr. Cornelia Goesmann, Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, und die Bonner Ärztin Dr. Roswitha Dickerhoff.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »