Ärzte Zeitung, 11.01.2007

BUCHTIP

Arneimittel-Infos im Überblick

Einen schnellen Zugriff auf relevante Informationen häufig gebrauchter Arzneimittel im klinischen Alltag ermöglicht das Buch "Fakten.Arzneimittel 2007" von Dr. Detlev Schneider aus Moers und Dr. Frank Richling aus Hemer. Es ist jetzt in der dritten und aktualisierten Auflage erschienen.

Die Medikamente sind nach 19 Indikationsgebieten von "Analgetika" bis "Augen" geordnet. In diesen Kapiteln werden die Wirkstoffe mit allen wichtigen Angaben stichpunktartig für das schnelle Nachschlagen aufgeführt. Im Register finden sich zusätzlich die Handelsnamen einschließlich der Generikanamen mit zugehörigen Seitenangaben. Weiterhin gibt es differenzierte Hinweise für die Dosierung bei Leber- oder Niereninsuffizienz sowie für Kinder.

Neu aufgenommen wurde die Tabelle "Notfallmedikamente". Das Büchlein soll nach Angaben des Verlages jährlich aktualisiert werden. (ner)

Schneider, D., Richling, F.: Fakten.Arzneimittel 2007, Thieme-Verlag, 3. Auflage 2006, 538 Seiten, Preis: 4,95 Euro, ISBN 3-13-140543-0

Topics
Schlagworte
Panorama (30149)
Krankheiten
Niereninsuffizienz (944)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »