Ärzte Zeitung, 10.01.2007

Ärzte erinnern an vergessene Krisen

HAMBURG (dpa). Millionen von Menschen haben weltweit unter den Folgen von Krisen und Konflikten zu leiden, die für die Weltöffentlichkeit weitgehend unsichtbar bleiben. Darauf hat gestern die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen aufmerksam gemacht.

Die Organisation listet zehn Krisen auf, die im vergangenen Jahr in den Medien am wenigsten erwähnt wurden. Dazu gehören der Bürgerkrieg in der Zentralafrikanischen Republik, die in Entwicklungsländern grassierende Tuberkulose, die Unterernährung in vielen Ländern der Dritten Welt sowie Gewalt und Vertreibung in Zentralindien.

Topics
Schlagworte
Panorama (30369)
Organisationen
Ärzte ohne Grenzen (408)
Krankheiten
Tuberkulose (801)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »