Ärzte Zeitung, 10.01.2007

Ärzte erinnern an vergessene Krisen

HAMBURG (dpa). Millionen von Menschen haben weltweit unter den Folgen von Krisen und Konflikten zu leiden, die für die Weltöffentlichkeit weitgehend unsichtbar bleiben. Darauf hat gestern die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen aufmerksam gemacht.

Die Organisation listet zehn Krisen auf, die im vergangenen Jahr in den Medien am wenigsten erwähnt wurden. Dazu gehören der Bürgerkrieg in der Zentralafrikanischen Republik, die in Entwicklungsländern grassierende Tuberkulose, die Unterernährung in vielen Ländern der Dritten Welt sowie Gewalt und Vertreibung in Zentralindien.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)
Organisationen
Ärzte ohne Grenzen (404)
Krankheiten
Tuberkulose (783)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »