Ärzte Zeitung, 01.02.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Aktuelles zu Sexualstörungen

Das Standardwerk "Sexuelle Störungen und ihre Behandlung" des bekannten Sexualwissenschaftlers Professor Volkmar Sigusch aus Frankfurt am Main als Herausgeber ist jetzt in der vierten überarbeiteten Auflage erschienen.

Neu hinzu gekommen sind Kapitel über eine systemische Therapie bei sexuellen Luststörungen, zur Paartherapie am Beispiel eines Hamburger Modells, Probleme der Intersexualität sowie zur Therapie nach sexuellen Straftaten. Aufgegriffen wurden zudem aktuelle Debatten um die Wirksamkeit von PDE-5-Hemmern bei Frauen und über die Definition der sexuellen Dysfunktion der Frau.

Das umfassende Lehrbuch deckt alle Bereiche der Sexualität von den Grundlagen sexueller Störungen sowie der Therapie von der einfachen Sexualberatung, der Psychoanalyse bis zur körpermedizinischen Behandlung ab. Es geht auch um die Geschichte der Sexualmedizin in Deutschland. (ner)

Sigusch, Volkmar (Hrsg.): Sexuelle Störungen und ihre Behandlung, Thieme-Verlag Stuttgart, 4. Auflage 2006, 390 Seiten, Preis: 79,95 Euro, ISBN 978-3-13-103944-6

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »