Ärzte Zeitung, 12.03.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Implantate für die Knochen

In ihrem Buch "Ossäre Integration" plädieren die Herausgeber und Autoren mit viel Engagement dafür, Implantate zementfrei in den Knochen zu verankern. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Endoprothesen. Insgesamt streben die Orthopäden an, die Fremdmaterialien möglichst lebenslang in die Knochen einzubauen.

Die Herausgeber Professor Rainer Gradinger und Dr. Hans Gollwitzer schlagen im Buch den Bogen von den biologischen und metallurgischen Grundlagen über Oberflächenbeschichtungen hin zur Anwendung an der Wirbelsäule sowie an großen und kleinen Gelenken. Ein kurzes Kapitel widmet sich Implantaten im Mund. Auffallend ist die wachsende Zahl von Wechseloperationen. Daher wird gerade erfahrene Orthopäden und Unfallchirurgen das Kapitel über Spezialimplantate interessieren, die vor allem bei großen Knochendefekten verwendet werden. (ner)

Rainer Gradinger, Hans Gollwitzer (Hrsg.): Ossäre Integration, Springer Verlag, Heidelberg 2006. 227 Seiten, Preis: 89,95 Euro, ISBN 987-3-540-22721-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »