Ärzte Zeitung, 25.05.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Was ist neu bei Reanimationen?

War der Wiederbelebungsrhythmus nun 15:2 oder 30:2? Wer bei Wiederbelebung auf dem aktuellsten Stand sein und nach den aktuellen Leitlinien vorgehen möchte, für den ist das Buch "Reanimation - Empfehlung für die Wiederbelebung" eine Pflichtlektüre.

So wird zum Beispiel im Gegensatz zu früher, Wiederbelebung mit Druckmassage begonnen und diese im Rhythmus 30 mal drücken zu 2 mal beatmen fortgesetzt.

Oder: Die Defibrillation erfolgt nicht mehr in Serien von drei Schocks mit 200, 200 und 360 Joule, sondern jeder Einzelschock erfolgt mit 360 Joule - gefolgt von zwei Minuten Reanimation.

Die Texte sind übersichtlich, Checklisten beinhalten zudem die wichtigsten Abläufe und Grafiken. Viele Bilder machen die Vorgänge anschaulich. Für jeden, der seine Kennnisse zu diesem essenziellen Thema auffrischen möchte, ist das Buch ein muss.
(cin)


Bundesärztekammer: Reanimation - Empfehlungen für die Wiederbelebung, Deutscher Ärzte-Verlag, 4. Auflage 2007. 159 Seiten, broschiert, 29,95 Euro, ISBN-13: 978-3-7691-0 529-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »