Ärzte Zeitung, 12.12.2007

40 Millionen Euro für Tropenwälder

NUSA DUA (dpa). Der Schutz von Tropenwäldern wird für Entwicklungsländer künftig lukrativ. Die Weltbank hat gestern einen Fonds aufgelegt, um Anreize für den Waldschutz zu schaffen. Der Geldtopf sei eine Initiative zum Klimaschutz, sagte Weltbankpräsident Robert Zoellick auf der Weltklimakonferenz auf Bali. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sagte 40 Millionen Euro für den Fonds zu und machte Deutschland damit zum größten Geber. Insgesamt hat der Fonds Zusagen von rund 110 Millionen Euro. Benötigt werden nach Angaben von Zoellick gut 200 Millionen Euro. Nach Angaben von Zoellick haben 30 Länder Interesse an dem Fonds gezeigt. Weltweit sind 1,2 Milliarden Menschen für ihren Lebensunterhalt auf die Wälder angewiesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »