Ärzte Zeitung, 12.12.2007

40 Millionen Euro für Tropenwälder

NUSA DUA (dpa). Der Schutz von Tropenwäldern wird für Entwicklungsländer künftig lukrativ. Die Weltbank hat gestern einen Fonds aufgelegt, um Anreize für den Waldschutz zu schaffen. Der Geldtopf sei eine Initiative zum Klimaschutz, sagte Weltbankpräsident Robert Zoellick auf der Weltklimakonferenz auf Bali. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sagte 40 Millionen Euro für den Fonds zu und machte Deutschland damit zum größten Geber. Insgesamt hat der Fonds Zusagen von rund 110 Millionen Euro. Benötigt werden nach Angaben von Zoellick gut 200 Millionen Euro. Nach Angaben von Zoellick haben 30 Länder Interesse an dem Fonds gezeigt. Weltweit sind 1,2 Milliarden Menschen für ihren Lebensunterhalt auf die Wälder angewiesen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »