Ärzte Zeitung, 18.01.2008

Glücklich über verpflanztes Gesicht

 Glücklich über verpflanztes Gesicht

Die Französin Isabelle Dinoire bekam 2005 das Gesicht einer Toten transplantiert.

Foto: pa/dpa

NEU-ISENBURG (nsi). Die weltweit erste Gesichtstransplantation im November 2005 in Lyon ist bislang erfolgreich verlaufen. Es hat zwei Abstoßungs-Episoden gegeben, die die Ärzte unter Kontrolle bringen konnten.

Bei der Patientin werden nicht nur etablierte, sondern auch neue Therapiemethoden angewandt, um Abstoßungen zu verhindern. Offenbar ermutigt durch diese Ergebnisse, hat es zwei weitere großflächige Gesichtstransplantationen gegeben: im März 2006 in China und im Januar 2007 in Créteil bei Paris. Über diese beiden Operationen ist noch nichts publiziert.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Ein transplantiertes Gesicht bedeutet einen ständigen Kampf gegen Abstoßungsreaktionen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »