Ärzte Zeitung, 28.01.2008

Krankenpfleger gibt Kollegen Antipsychotikum

PASSAU (dpa). Ein Passauer Krankenpfleger sitzt nach der Vergiftung von Getränken seiner Kollegen in Untersuchungshaft. Der 27-Jährige hatte 14 Mitarbeitern einer Station des Klinikums Passau ein hochwirksames Antipsychotikum in die Getränke gefüllt, weil er sich über die Kollegen geärgert hatte.

Der Haftbefehl sei wegen Wiederholungsgefahr erlassen worden, gegen den Mann werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, sagte der Leitende Passauer Oberstaatsanwalt am Freitag. Unter den Opfern ist auch eine schwangere Krankenschwester. Bislang sei nicht klar, ob der Medikamentenanschlag negative Auswirkungen für das Kind haben kann.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »