Ärzte Zeitung, 29.01.2008

Glück - Thema im Dresdner Hygiene-Museum

DRESDEN (dpa). Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden widmet sich in einer Sonderausstellung dem Glück. Gemeinsam mit dem Siemens Arts Program werden vom 6. März bis 2. November verschiedene Aspekte des Themas behandelt, teilte das Museum mit.

Unter dem Titel "Glück - welches Glück" sind etwa 400 Exponate von Leihgebern aus mehreren Ländern zu sehen, darunter Werke prominenter Künstler wie Albrecht Dürer, Joseph Beuys und Auguste Rodin. Die Schau will der "Suche nach dem Glück als Grundkonstante des menschlichen Lebens" nachgehen.

Mehr dazu im Internet unter www.dhmd.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)
Organisationen
Siemens (550)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »