Ärzte Zeitung, 31.01.2008

Raketen im Obstlaster

BARI/ATHEN (dpa). Das griechische Verteidigungsministerium hat die Beförderung von zwei seiner Raketen vom Typ Aim-120 Amraan in einem Obstlaster als "völlig normal" bezeichnet.

Mit dem Transport der 3,60 Meter langen Flugkörper in einem hauptsächlich mit Orangen beladenen Fahrzeug sollten die Ausgaben für einen Spezialtransport gespart werden, hieß es gestern in Athen. Die Raketen waren vom italienischen Zoll am Vortag in einem deutschen Lastwagen in der italienischen Hafenstadt Bari gefunden worden. Die Flugkörper sollten in Deutschland gewartet werden.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »