Ärzte Zeitung, 11.02.2008

Im CT: Kranke Koala-Bärin Petra aus Sydney

Sydney (gwa). Eine 13-jährige Koala-Bärin namens Petra hat in der Universität Sydney eine Comtputer-Tomografie erhalten. Bei der Bärin aus dem Tierpark Sydney Wildlife World besteht der Verdacht auf eine Kryptokokkosis der Nasenschleimhäute.

Für weiter Bilder klicken Sie auf das Bild.

Koala-Bärin Petra wird narkotisiert, intubiert und mit Infusionen versorgt in den Computertomografen der Universität Sydney geschoben.

Foto: Philips Medizin Systeme

Der Pilz kommt unter anderem auf Eukalyptusbäumen vor; eine der Nahrungsquellen von Koala-Bären. Unbehandelt sterben erkrankte Tiere oft. Nun erhoffen sich die Tiermediziner, das Ausmaß der Infektion besser abschätzen und danach eine Therapie zu können, wie der australische Daily Telegraph meldet.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)
Organisationen
Philips (178)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »