Ärzte Zeitung, 09.04.2008

"Unser Leben geht weiter, helfen Sie mit"

Spendenaktion der Hannelore-Kohl-Stiftung für Schädel-Hirn-Verletzte

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Hannelore-Kohl-Stiftung zur Unterstützung von Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzungen hat ihre neue Kampagne vorgestellt.

Auf den Plakaten ist der siebenjährige Mirco Schäperklaus zu sehen. Er hatte im vergangenen Jahr bei einem Autounfall ein schweres Schädelhirntrauma erlitten. "Mirco steht stellvertretend für 270 000 Menschen, die jährlich ein Schädelhirntrauma erleiden", sagte Ute-Henriette Ohoven, Präsidentin der ZNS-Stiftung. "Wir wollen auf das Schicksal schädelhirnverletzter Menschen aufmerksam machen und zeigen, dass gute Therapiemöglichkeiten bestehen."

Die Kampagne trägt den Titel "Unser Leben geht weiter, helfen Sie mit". Sie soll Betroffenen bei der Suche nach Therapien helfen und gleichzeitig für Spenden werben.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »