Ärzte Zeitung, 21.04.2008

"Ärzte der Welt" arbeiten wieder in Darfur

FRANKFURT/MAIN (Smi). Die Hilfsorganisation "Ärzte der Welt" hat angekündigt, ihre Arbeit in Darfur wieder aufzunehmen. Vor etwas mehr als einem Jahr hatte man aufgrund der anhaltenden Sicherheitsrisiken sämtliche Aktivitäten in der vom Bürgerkrieg gezeichneten sudanesischen Region eingestellt.

Ziel des neuen Programms ist die Grundversorgung für die ländlichen Gemeinden in der Region um die Stadt Deribat, die seit drei Jahren von jeglicher internationaler Hilfe abgeschnitten sei. Viele Menschen litten an akuten Atemwegserkrankungen, Durchfall, Hepatitis und Malaria. Zudem seien viele Einwohner der Region unter- oder mangelernährt.

Die "Ärzte der Welt" wollen sechs Gesundheitszentren mit Medikamenten und medizinischer Ausrüstung bestücken, um so die Gesundheitsversorgung von 10 000 Menschen zu sichern. Spezielles Augenmerk wolle man auf die Gesundheit von Müttern und Kindern legen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Krankheiten
Magen-Darminfekte (1102)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »